Silber 1 und 2

5 (100%) 6 votes

Liv Silber ist eigentlich ein ganz normales Mädchen . Naja fast. Nachdem ihre Mutter sie und ihre kleine Schwester Mia nach London beordert hatte, bekamen sie die „wunderbare“ Nachricht, dass ihre Mutter einen neuen Freund hat und die Zwillinge Grayson und Florenz ihre neuen Stiefgeschwister. Liv leiht sich nur kurz den Pulli von Grayson aus und schon findet sie sich in der Traumwelt wieder…
Im zweiten Band erscheinen immer wieder mysteriöse Leute in ihrer Traumwelt. Was es, mit ihnen Aufsich hat? Das erfahrt ihr im 2.Band der Silber Trilogie.
Was mir gefällt:
Im Buch taucht immer wieder der Schulblog: Titel tattel Blog auf, der den neusten Klatsch und tratsch poststet. Wer ihn führt, weiß man nicht, da der blogger unter dem Namen Secret arbeitet. Diesen Blog gib es wirklich (!!!) und die Schulgeschichten aus der Schule leben dort weiter. Wir verlinken ihn euch natürlich http://www.tittletattleblog.de

Kerstin Gier schafft es, die Spannung gut rüber zu bringen. Ich persönlich finde das es ein Mädchen Buch ist, da es viel um Liebe u.s.w. geht, obwohl mein Cousin es genauso gerne wie ich liest.

Was mir nicht gefallen hat:
Manchmal sind die Träumen so kompliziert und verzwickt, das man die Stelle zwei, drei mal lesen muss. Das nervt auf Dauer!

Fazit:
1.Band) Das Buch ist sehr gelungen und ich empfehle es für Kiddis ab 10 Jahre

2. Band) Das zweite Buch fand ich nicht so gut wie das erste, da nicht immer klar war, wie die Träume zusammenhängen. Und das Ende war ein bisschen enttäuschend. Aber vielleicht löst Kerstin Gier es im dritten Band auf.

LG Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.