Idas Fortsetzungsgeschichte 1

4.3 (85.12%) 254 votes

Tjana und die Abenteuer im Mittelalter

 

„Ohne schmatzen!“ Tjanas Mutter saß neben ihr am kleinen Tischchen in ihrer Küche (sie wohnen in einer Wohnung) und las gerade Zeitung. Tjana war mal wieder spät dran, sie stopfte sich ihr Toast rein, schnappte sich ihre Schultasche und wollte gerade zur Tür raus stürmen als ihre Mutter sie zurück hielt. “ Ein Abschiedskuss bitte!“  Tjana gab ihre in flüchtigen Kuss. Dann rannte sie die Treppe runter, riss ihr Fahrrad von der Wand weg. Echt zu blöd das Louis fast immer zur zweiten Stunde hat, weil seine Klassenlehrerin schon so lange krank ist, während sie sich immer beeilen muss. Geschickt machte sie mit einer Hand die Tür  auf und mit der anderen lenkte sie das Fahrrad nach draußen. Ein Schwall kalter Luft kam ihr entgegen, doch das war ihr egal etwas anderes hatte ihre Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Sie sah auf der anderen Straßenseite eine  riesige Menschenmenge um ein  Schaufenster stand. Tjana fuhr auf die andere Straßenseite um zu gucken was dort los war. Plötzlich war es ihr egal, dass sie zu spät kam! Sie stellte ihr Fahrrad ab und zwängte sich durch die Menschenmenge. Als sie es sah musste sie lächeln. Ein neuer Laden hatte aufgemacht! Das tolle ist, dass der Laden alte Sachen verkaufte, was sie ja mochte. Sie hörte ein paar Menschen sagen: „Was verkauft der denn für einen Schrott?“. Tjana fand das natürlich völlig unfreundlich! Aber trotzdem nickten so viele, dass sie vermutete,  dass viele Menschen alte Sachen und Krimskrams   nicht mögen!!! Sie erinnerte sie sich wieder das die Schule schon lange angefangen hatte und sie schwang sich aufs Fahrrad und fuhr in Rekkordzeit zur Schule.

 

Von Ida : )

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.