Alle Beiträge von Emma

Rezension Schneefeuer

5 (100%) 2 votes

Hey!

Das neue Buch, dass ich von Coppenrath bekommen habe, heißt Schneefeuer und würde von Kyra Dittmann verfasst.

Es geht um Ašleah, genannt Ash,die im Land des ewigen Eises lebt. Dort findet jedes Jahr ein Rennen, dass durch die Berge bis zu dem Tal des Frühlings führt. Ash Träumt davon,mit ihrem Hengst Dalibor an diesem Rennen Teil zu nehmen. Doch für dieses Rennen sind nur die jungen Männer des Landes, die so genannten Prinzen, zugelassen. Als dannnauf dem Krahlshof ein Stallbursche gesucht wird, nutzt sie diese Chance und schmuggelt sich als Stallbursche auf die Wettbewerbsliste. Am Abend vor dem großen Rennen findet der große Prinzenball statt. Ash ist auf diesem Ball als Mädchen unterwegs. Dort trifft sie den Sohn des Hofeigentümers, für Ash und Kuba ist es Liebe auf den ersten Blick, nur das Kuba Ash also den „Stallburschen“ nicht erkennt.

Dieses Buch hat mich richtig gefesselt! Ich konnte einfach nicht mit dem Lesen aufhören, was dazu geführt hat, dass mein Lehrer es für die Dauer des Unterrichts einsammeln musste.

Das Buch ist richtig gut geschrieben! Die  Spannung wir das ganze Buch lang gehalten und es wird nicht langweilig.  Außerdem finde ich es sehr gut, dass Ash, also die Hauptperson, es schafft, ihren Traum zu verwirklichen. Vor allem, dass sie für ihr Pferd arbeiten geht und bei dem großen Rennen mit macht, finde ich sehr Stark von ihr. Das zeigt, dass Mädchen genauso Stark sind wie Jungs. Das Buch zeigt auch, dass man alles erreichen kann wenn man es nur will. Das Buch gehört im Moment zu meinen Lieblings Büchern und ich kann es wirklich nur empfehlen!

Falls euch noch mehr Bücher von Kyra Dittmann interessieren, scrollt mal nach unten, da ist noch eine Rezension zu „Dark Horse Mountain“

Das war es dann auch erstmal von mir! Bis zum nächsten mal,

Eure Emma

Endless Trust- Nichts kann uns trennen

4.9 (97.65%) 17 votes

Hey Leute!

Ich habe wieder ein Buch von Coppenrath zugeschickt bekommen.

Es ist ein Jugendroman heißt „Endless Trust- nichts kann uns trennen“ und wurde von Alexia Meyer Kahlen geschrieben. Sie hat die geschichte nach einer Vorlage von der wahren Geschichte von YouTube Star Jenny Simon und ihrem Friesenhengst Mambo geschrieben.

In der Geschichte werden die beiden „Charly und Janko“ genannt.

Es geht um charly, die schon etwas länger mit ihrer Schwester zusammen eine Reibeteiligung sucht. Zusammen werden sie fündig. Am Anfang reitet Charly eine Dressur Stute, mit der sie sehr schnell reiterlich weiter kommt. Julia reitet Janko, den Bildschönen Friesenhengst. Allerdings fühlt sich Charly von Janko angezogen. Als sie das Julia erzählt, zeigt sie volles Verständniss und sie übergibt Charly ihre Reibeteiligung. Es läuft super für die beiden. Selbst als die Besitzerin der beiden Pferde, Andrea, mit den beiden Umzieht, müssen sich Charly und Janko nicht trennen. Zusammen gehen sie durch dick und dünn. Und ihre jüngere Schwester Isa ist immer mit der Kamera dabei. Schon bald nehmen sie an ihren ersten Turnieren teil. Doch was Charly noch nicht weiß: Sie und Janko müssen schon bald eine schwere Prüfung bestehen.

Mir hat das Buch richtig Gut gefallen! Leider habe ich die geschichte von Jenny und Mambo verfolgt, und wusste dadurch schon einiges. Trotzdem war es sehr interessant, da ich auch nicht alles mitbekommen habe. Im Buch sind Fotos von Jenny und Mambo enthalten, dadurch kann man sich die beiden sehr gut vorstellen.

Am Ende schreibt Jenny eine Botschaft an alle Reiter. Diese Botschaft hat mich sehr berühert. Schaut doch mal bei Jenny vorbei! (YouTube: jenny Smn oder fabilein93)

 

Viel Spaß beim Lesen!

Lg Emma

Unser Interview mit Renate Künast

5 (99.2%) 199 votes

 

Hallo Leute,

Wir haben am 13.06.17 Renate Künast hier in der gelben Villa interviewt.

Dafür hatten wir extra im Glasraum ein richtiges Studio mit Softboxen und einer Tonangel aufgebaut.

Das Interview haben wir geführt, weil wir zur Bundestagswahl in der gelben Villa U18 Wahlen haben und wir uns als YouTube politischer orientieren wollen.

Uns hat besonders beeindruckt, wie professionell  Renate Knast bei solchen Interviews ist. Wir fanden es aber auch sehr toll, dass sie sich am Ende des Videos noch sehr locker mit uns unterhalten hat. Sie hat uns dabei erzählt, dass man kein Sprudelwasser vor Vorträgen trinken sollte, weil man dann rülpst. Außerdem hat sie uns Tipps für Referate gegeben, wie zum Beispiel, dass man sich auf das Wesentliche beschränken sollte.

 

Und was sie uns über ihren Alltag erzählt hat? Seht selbst!

Making Of

Strassenumfrage „Kennen Sie Renate Künast“

Das Interview entstand im Rahmen des Projekts

Misch mit!

und wurde gefördert im Rahmen von

von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.,
ermöglicht durch das Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

© die gelbe Villa, Kreativ- und Bildungszentrum für Kinder und Jugendliche 2017

Rezension-Roofer

5 (100%) 3 votes

Hallo Leute!

Ich habe zusammen mit Dark Horse Mountain noch das Buch Roofer bekommen. Das Buch wurde von Jutta Wilke geschrieben und hat 256 Seiten.

Inhalt:

Die Ich-Erzählerin Alice und ihre Freundin Nasti treffen in der Stadt Frankfurt am Main auf eine Gruppe Roofer. Roofer sind Jugendlich die auf hohe Häuser, Kräne, Türme und andere Dinge klettern. Hoch oben auf den Häusern fühlt man sich frei und die Kletterer haben einen Adrenalin Kick, denn beim Klettern können sie jeder Zeit abrutschen. Die beiden Freundinnen tauchen mehr und mehr in die Welt der Roofer ein, doch muss man wirklich sein Leben für die Liebe auf das Spiel legen?

Meine Meinung:

Ich fand das Buch gut. Es war sehr spannend dieses Buch zu lesen. Ich habe sehr viel über Roofer gelernt, denn vorher kannte ich den Sport noch gar nicht. Es war schön,  dass das Buch immer wieder aus einer anderen Sicht erzählt wurde.

Ich kann das Buch für Jungs und Mädchen ab 12 empfehlen.

 

Liebe Grüße

Emma!

Rezension-DARK HORSE MOUNTAIN

5 (100%) 22 votes

Hey Leute,

ich habe mal wieder ein Buch zum Rezensieren bekommen. Es ist ein Pferde-Buch und heißt DARK HORSE MOUNTAIN. Das Buch wurde von Kyra Dittmann geschrieben und ist im Coppenrath Verlag erschienen.

Inhalt:

Es geht um die 14-Jährige Roxy, die die Versetzung in die 10. Klasse nicht geschafft hat. Ihre Eltern sind getrennt und Roxy lebt bei ihrer Mutter. Roxy weiß von ihrem Vater nur, dass er in Amerika wohnt und Liam heißt. Roxys Mutter behauptet, dass sich Roxys Vater von ihr getrennt hat. Dass Roxy die 9. Stufe nicht geschafft hat, liegt an ihrem Hass-Fach Englisch. Doch dann findet Roxy einen Brief ihres Vaters, der  vor einem halben Jahr losgeschickt wurde. So findet Roxy heraus, dass sich ihr Vater seit 14 Jahren zum ersten mal meldet hat. In dem Brief schreibt ihr Vater an ihre Mutter. Dort steht, dass ihr Vater sie gerne mal wiedersehen würde. Auf seiner Ranch in Wyoming wäre genug Platz und ob sie nicht Lust hätte, in den Sommerferien zu ihm zu kommen. Das macht sie dann auch, doch als erstes blamiert sich Roxy nur und dann läuft auf der Ranch etwas komisch. Es verschwinden Pferde und welches Geheimnis gibt es um den unberechenbaren Hengst Hot Coffee?

Meine Meinung:

Ich fand das Buch sehr gut! Ich finde die Idee, das auch mal das Fach Englisch und nicht Mathe als Schwachpunkt der Hauptfigur ist gut. Das Buch ist sehr gut geschrieben und die Idee der Geschichte finde ich sehr gut. Ich finde Roxy und auch die anderen Personen im Buch, wie  Roxys Vater, sehr sympatisch. Ich kann das Buch allerdings nur für Mädchen empfehlen.

Lg Emma

TOHWUHABOHU TOTAL!

5 (100%) 16 votes

Der neue und letzte Film von Detlev Buck heißt Bibi und Tina TOHUWABOHU TOTAL. Ich war am Sonntag dem 19.02.17 in der Vorpremiere.  Der Film läuft am 23. Februar an. Der vierte Film war sehr spannend und ich finde, dass dieser Film der beste Film aus der ganzen Reihe ist. Weil ich die Geschichte am spannensten fand. Es geht um eine spannende Geschichte in der Bibi und Tina versuchen, einem Mädchen aus Albanien zu helfen. Das Mädchen heißt Adea. Adeas Eltern sind gestorben und deswegen soll sie bei ihrem Onkel leben. Aber er verbietet ihr weiter zur Schule zu gehen, deswegen läuft Adea von zuhause weg. Natürlich helfen ihr Bibi und Tina, doch das ist schwieriger als sie gedacht haben. Denn Adeas Verwandte versuchen,  Adea zur Vernunft zu bringen.

Mir hat der Film total gut gefallen! Und ich finde es ein bißchen schade, dass Detlev Buck angekündigt hat, dass es keinen 5. Teil mehr geben wird.

Liebe Grüße Emma

Wendy

5 (100%) 22 votes

Wir waren am 19.12. 16 im Sonycenter bei einer Pressevorführung von dem Film Wendy wie alles begann. In diesem Film geht es um die 12-jährige Wendy (Jule Hermann). Ihre Eltern beschließen, die Ferien auf dem Reiterhof von Wendys Oma zu verbringen. Als erstes findet Wendy das total doof! Obwohl sie, als sie kleiner war, eine sehr erfolgreiche und sehr gute Reiterin war stieg sie nach einem schwerer Reitunfall  nie mehr auf ein Pferd. Doch dann trifft sie auf Dixi. Dixi ist ein Pferd das Wendy sozusagen verfolgt. Wendy und Dixi verbindet etwas magisches und zwar nicht nur weil beide Einzelgänger sind, sondern auch weil Wendy Dixi am Anfang der Geschichte vor dem Schlachter rettet und Wendy sich zum ersten mal wieder auf ein Pferd setzt. Doch Wendy und Dixi haben einen Gegener. Genau das ist die arogente Vanessa und diese möchte das Dixi ihr gehört…

Der Film war total Spannend! Und ich würde mich sehr über eine Vortsetzung freuen!!!

Auf dem Bild sieht man die Wendy aus denn Wendy-Comics. Das Braun-Weiße Pferd ist wie im Film Dixi (Miss Dixi). Das weiße Pferd heißt Penny. Mit ihm reitet sie auch großen Internationalen Turnieren.

Das sind Autogrammkarten von Jule Hermann und Larimar:

Sommerferientagebuch von Emma

5 (100%) 29 votes

Mein Ferientagebuch:

Direkt nach dem letzten Schultag ging es auf nach Fürth (Nürnberg). Nach fünf Stunden Autofahrt kamen wir endlich an! In Fürth war ich zwei Tage bei meiner besten Freundin, wir waren fast die ganzen zwei Tage unzertrennlich zusammen am Morgen des dritten Tages fuhr ich mit Annette nach Kaltenberg (bei Geltendorf, München). Die fahrt war total langweilig! Dort findet jedes Jahr, immer an drei Wochenenden, ein großes Ritterturnier statt. Zu diesem Turnier  wird auch immer ein großer Mittelaltermarkt veranstaltet. Mein Vater verkauft Mittelalterkleidung auf Mittelaltermärkten, deswegen war ich auch in Kaltenberg. Ich durfte sogar beim Umzug über den Markt mitlaufen und zwar bei dem Marktvolk von Espen. Am nächsten Wochenende war ich wieder in Kaltenberg. Dort war ich in der Abendvorstellung vom Ritterturnier. Das war total toll, da die ganzen Effekte total gut rüber kamen. Jedes Jahr kommen sehr viele Menschen in die Arena von Kaltenberg.

p1040293

p1040251

 Als nächstes ging es mit Annette (Mitarbeiterin meines Vaters),  Laura (meine Tante), Jule und meinem Vater nach Schweden. Und zwar von Rostock nach Trelleborg (Schweden), dann noch mal eine lange Autofahrt und schließlich von Oskarshamn nach Visby (Gotland).

csc_0067dsc_0088

Das ist die Fähre, mit der wir von Oskarshamn nach Visby gefahren sind. Auf Gotland haben wir uns eine der ältesten Abbildungen einer Nykelharpa, die von einem Engel gespielt wird, angeschaut.

dsc_0037

Wie Ihr warscheinlich wisst, kommt Astrid Lindgren aus Schweden, deswegen ist dort auch ein Pippi-Langstrumpf-Land. Jedenfalls waren wir dort, eigentlich ist es ja etwas für Kleinere, aber schön war es trotzdem!

dsc_0070

Das ist die Villa Kunterbunt!

Außerdem haben wir gaaanz viel Knäckebrot gegessen.

Als wir aus Schweden zurückkamen, bin ich gleich mit meiner Tante und deren Freund (Johann) zu meiner Mutter gefahren. Und zwar in die Nähe der Müritz. Dort sind wir alle zusamen 3 Tage gepaddelt. Das war eine total schöne Gegend!

dsc_01931

Danach waren  Maleen (Tochter von Hannes), Olli (Freund von Meleen), Hannes, mein Bruder, meine Mama und ich campen. Der Campingpatz lag am Springsee und an einem Tag sind wir um diesen See gewandert. An einem anderen Tag haben wir uns ein Ruderboot geliehen und sind durch ein paar Seen gerudert.

In der letzten Ferienwoche habe ich einen Reitkurs belegt, um das Reitabzeichen 9 zu machen. Mit den Reitabzeichen ist das so:

Es geht bei Reitabzeichen 10 los, dieses ist das leichteste, bis zum ersten wird es immer schwieriger. Und das ist meine Urkunde:

 

dsc_0194

dsc_0193

Die Ferien waren total TOLL!!

Eure EMMA

Buchkritik Sternengreifer

5 (100%) 17 votes

Inhalt:

Benedict ist ein 14-Jähriger Waisenjunge und zusammen mit seinem besten und einzigen Freund Albert tüfftelt er jede freie Minute, denn sein größter Traum ist es Erfinder zu werden. Er hat auch ein großes Vorbild: Henri Giffard, der als erstes mit seinem Luftschiff in den Himmel aufgestiegen ist. Auf dem Weg zu seiner Lehrstelle nimmt Benedict sein Leben selbst in die Hand. Er springt auf eine Kutsche auf, diese fährt direkt nach Paris. Dort macht sich Benedict auf die Suche nach Monsieur Giffard und lernt ihn tatsächlich kennen. Doch schon bald stecken beide in großer Gefahr…

sternengr

Ich fand das Buch sehr, sehr gut! Die Autorin Antoinette Lühmann hat das Buch total schön geschrieben, in dem sie die Sätze unglaublich toll ausschmückt. Als ich das Buch gelesen habe, kam es mir so vor, als würde ich in eine andere Welt abtauchen, diese fantastische Geschichte ist so geschrieben, als wäre es in echt passiert. Ich habe mir schon fest vor genommen, noch ein Buch von Antoinette Lühmann zu lesen.

Eure Emma